Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
http://totourban.de/Projekt1.jpg
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 206 mal aufgerufen
 Unfälle mit Flugzeugen
toto1973 Offline



Beiträge: 165

27.09.2008 00:31
Airbus-Unfall in DTM antworten

TUNESISCHER AIRBUS 321 SCHIESST IN DORTMUND ÜBER DIE LANDEBAHN HINAUS !! KEINE VERLETZTEN !! 169 PASSAGIERE WURDEN ÜBER EINE LEITER INS FREIE GEBRACHT !! 26.9.08

In Dortmund ist kurz nach 10 Uhr ein tunesischer Airbus 321 mit 169 Passagieren an Bord bei der Landung über die Landebahn hinausgeschossen und im Acker stecken geblieben. Nach ersten Informationen wurde niemand verletzt. Über eine Leiter wurden die Passagiere aus der Maschine geholt werden. Warum das Flugzeug der Fluggesellschaft NOUVE AiR nicht ordnungsgemäss abgebremst werden konnte ist noch unklar.



Nach Airbus-Unfall: Flughafen um 20.55 Uhr wieder geöffnet



DORTMUND Seit Freitagabend 20.55 Uhr ist der Flughafen Dortmund wieder geöffnet. Er war seit dem Vormittag gesperrt gewesen, als ein Airbus 321 über die Landebahn hinausgerollt war. 168 Passagiere kamen mit dem Schrecken davon. Die Ursache der Havarie, ob technisches oder menschliches Versagen, ist noch nicht geklärt. Samstag (27.) soll wieder normaler Flugbetrieb herrschen.

Der Airbus der tunesischen Fluggesellschaft Nouvelair rutschte über die Landebahn hinaus.
Foto: ddp
Der Airbus der tunesischen Nouvel-Air sollte um 10.10 Uhr planmäßig in Dortmund zwischenlanden, um Passagiere aufzunehmen bzw. welche abzusetzen. Allerdings rutschte die Maschine aus bisher nicht geklärter Ursache über die Landebahn hinaus und steckte mit dem Bugrad im Gras. Die Räder des hinteren Fahrwerks standen noch auf der Landebahn.

Mehr zu diesem Thema
Audio: Flughafensprecher Marc Schulte erklärt, was passiert ist
Fotostrecke: Flugzeug rutscht über Rollbahn hinaus

Die Passagiere konnten nach Angaben des Flughafens die Maschine auf normalen Wege verlassen. Sie wurden dann erst einmal mit Essen und Trinken versorgt. Später wurden sie mit einem Bus nach Paderborn gebracht, um von dort weiter nach Monastir zu fliegen.

Experten haben den Unfallort untersucht. Bis zum Abend dauerte es, bis die havarierte Maschine von der Landebahn auf eine Parkposition vor dem Terminal gezogen war. Vier Maschinen konnten dann bis 22 Uhr noch abheben, etwa die gleiche Zahl die Verspätungsregelung für landende Flieger bis 23 Uhr nutzen.

Mittags war der Flughafen für rund eine halbe Stunde kurzfristig wieder geöffnet, um kleineren Maschinen, denen auch eine verkürzte Landebahn reicht, den Start zu ermöglichen. Gegen Abend konnten zwei Germanwings-Flieger starten, obwohl der Airbus 321 noch nicht weggeschleppt war. Sie hatten keine Passagiere und nur wenig Kerosin an Bord; nur so viel, um nach Münster/Osnabrück zu kommen, wo sie Dortmunder Passagiere aufnehmen sollten, die zuvor mit Bussen ins Münsterländische gebracht worden waren.

Die Untersuchungen zur Unfallursache waren zwar am Nachmittag abgeschlossen, aber das schwere Bergungsgerät musste erst vom Düsseldorfer Flughafen angefordert werden um die Maschine zum Terminal zu schleppen.


 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de